Notfallnummer Long Covid: 0160-96720962

 

 

Über mich

Hinter ZellScanLabor steht eine technische Ingenieurin, mit 3 jähriger medizinischer Grundbildung

Ellen Kirschner

Gründerin

Als Technikerin mit viel Spass an der Physik und als medizinisch grundgebildete Frau, nutze ich meine Fähigkeiten und Kenntnisse, um auch mit 60 Jahren an den Neuerungen für unsere Gesellschaft mit zu wirken.

 

Vor 10 Jahren habe ich am eigenen Leib erfahren müssen, was Menschen sich selbst vor lauter Stress und Workoholik antun können.

Der Anbruch der Halswirbel C4 und C5 hat mir eine rechtseitige Lähmung eingebracht. Nur die Hilfe hervorragender Therapeuten hat mir den Mut gemacht, mich unter Tränen wieder in die Beweglichkeit zu kämpfen. Heute ist die verbliebene Funktionsstörung von ca. 7% nur noch bei hohem Stress zu merken. (Ich laufe dann im wahrsten Sinn des Wortes unrund)

Aber das reichte mir nicht. Noch mehr Stress hat über eine Leberentzündung zu Metastasen geführt. Heute bin ich seit 2 Jahren metastasenfrei und stolz auf das, was ich seither gelernt habe.

Dr. Stanton, der mich bis zum Leaser MRT begleitet hat, gab mir folgende Weisheit auf den Weg:

- keine Krankheit kommt von heute auf morgen. Nur mit Ruhe lassen sich Erkrankungen behandeln

1) den Körper reinigen, Schmerzen eindämmen

2) das Immunsystem mit hochdosierten Nährstoffen aufbauen

3) Die Erkrankung behandeln.

Danke Dr. Stanton! Dieser Leitsatz hat nicht nur mein leben gerettet, er war die Grundlage für eine wundervolle Ausbildung. Dem Dozenten Dr. Dr. Christoph Hinterseher, Sie sind ein genialer Geist. Dank für das tolle Wissen, an dem Sie uns teilhaben ließen.

Frau Dr. Irina kassianoff, nur weil Sie die Fachgebiet übergreifend die anatomischen Zusammenhänge der Organe so plausibel erklärt haben, bin ich auf die Idee des ZellScans gekommen. Auch Ihnen Gebührt grosser Dank.

 

 

Ich habe das Europaweit erste ZellScanLabor eröffnet, um die vorhandenen medizinischen Diagnostikmöglichkeiten zu ergänzen.

Mit dem Thema habe ich mich in meinem Studium vertraut gemacht und weiss, dass die Informationen aus der Diagnostik mit Hilfe  des ZellScan für jeden Behandler und jeden Patienten wertvoll sind.

Hier wird die Palette der Eigensorge, der Behandlung durch den Schulmediziner und die Mit- /Grundbehandlung durch den Heilpraktiker abgebildet.

Ich arbeite mit einem modernen medizinischen Laborgerät. Hier werden im digitalen Scan die elektromagnetischen Impulse der einzelnen Stoffe des Körpers/Gewebes und der dazu gehörenden Umweltfaktoren gemessen. Eine Technologie, die bereits seit 60 Jahren in der Raumfahrt und Militärtechnik erfolgreich angewandt wird.

Die Messwerte aus dem ZellScan werden mit der Sollfrequenz verglichen. Der ZellScan ist kein Spektrometer. Mir ist es auch egal, wieviele Schadstoffe im Körper sind. Sie müssen raus und zwar komplett.

Das Ergebnis wird protokolliert. Im Protokoll werden die Störung in den Körperzellen aufgezeigt.

 

Mit dem Protokoll kann nun jeder Behandler, egal ob schulmedizinisch oder homöopatisch, naturkundlich oder anders ausgebildet, die tiefen Grundlagen einer Erkrankung erkennen.

 

Sie können mit den Ergebnissen eigenverantwortlich, wieder für und über sich selbst bestimmt, leben.

 

Ich bin keine Behandlerin.  Sie und Ihre Behandler erhalten die Auswertung der Laborarbeit.